Therapieangebot

Mit unserem Team bieten wir eine breites Spektrum physio- und ergotherapeutischer Behandlungstechniken an, um eine auf Sie persönlich abgestimmte Therapie zu ermöglichen.

Weitere Therapiemöglichkeiten

Atemtherapie

Die Atemtherapie befasst sich vorbeugend und therapeutisch mit Funktionsstörungen und Krankheiten von Lunge und Stimmapparat. Diese Form der Therapie verbessert die Funktion der Lungen und kann somit Lungenentzündungen vorbeugen (Pneumonieprophylaxe), Sekretlösung und -transport begünstigen sowie ein stabiles Bronchialsystem aufbauen und stützen. Die Anwendung erfolgt vor allem bei chronischer Bronchitis, Asthma und Mukoviszidose.

Cranio-Sacral-Therapie

Eine manuelle Therapie, die auf dem Grundgedanken der Osteopathie beruht und bei der mit Hilfe von verschiedenen Handgriffen therapiert wird. Die Cranio-Sacral-Therapie kommt vor allem bei Depressionen, Migräne, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Tinnitus, Schwindel, Neuralgien, Narben und Beschwerden an der Wirbelsäule zum Einsatz.

Cyriax

Die Therapie, benannt nach dem englischen Orthopäden James Cyriax, dient der funktionellen Therapie aller beweglichen Körperteile des Bewegungsapparats, vor allem der Weichteile wie Sehnen und Muskeln. Es kommen vor allem die Querfriktion und manuelle Mobilisation zum Einsatz.

Elektrotherapie

Verbreitet ist vor allem die Reizstromtherapie. Der Reizstrom wird dabei durch Elektroden erreicht, die auf der Hautoberfläche an den schmerzenden Stellen befestigt werden. Während der Behandlung durchfließt schwacher Strom einen bestimmten Körperteil des Patienten. Diese Therapieform wird vor allem bei Schmerzzuständen, vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates oder chronischen Entzündungen, eingesetzt.

Ergotherapie

Unter dem Begriff Ergotherapie werden bestimmte Arbeits- und Beschäftigungstherapien zusammengefasst. Ziel einer ergotherapeutischen Behandlung ist es, eingeschränkte physische und psychische Fähigkeiten wieder herzustellen und dem Patienten wieder ein möglichst selbständiges Leben zu ermöglichen. Je nach Leiden des Patienten kommen manuelle, künstlerische und/oder handwerkliche Tätigkeiten in Frage.

Fußreflexzonentherapie

Bei der Fußreflexzonentherapie werden bestimmte Nervenenden am Fuß durch Massage oder Druck gereizt, um eine Wirkung auf bestimmte Organe oder den ganzen Organismus zu erzielen. Sie fördert die Heilung von Krankheiten, lindert Schmerzen und sorgt für Entspannung. In China ist diese Behandlung seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. bekannt und wird häufig in Verbindung mit der Akupunktur eingesetzt.

Handtherapie

Bei den handtherpeutischen Maßnahmen der Ergotherapie steht die Rehabilitation der Hände im Vordergrund damit für den Patienten die bestmögliche Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit für Beruf und Alltag erreicht wird. Handtherapien werden nach Frakturen der Handwurzel- und Mittelhandknochen, Kapselband- und Sehnenverletzungen, Verbrennungen, Amputationen, Nervenverletzungen, sowie bei Arthrose, Arthritis und Rheuma angewendet.

Jin Shin Jyutsu

Diese jahrtausende alte japanische Heilkunst ermöglicht durch Berührung mit den impulsgebenden Händen/Fingern die verstärkte Kommunikation mit der uns umgebenden Energie, die in uns die dynamischen Selbstregulierungskräfte in Gang setzt. Jin Shin Jyutsu kann bei vielen Beschwerden der Gelenke und Muskeln, aber auch der Leber, Niere, Galle, Blase, Därme, und des Magens helfen.

Kinesio Taping

Bei dieser Anwendung werden elastische, atmungsaktive Kinesio Tapes angewendet, die aus reiner Baumwolle bestehen und mit Acryl beschichtet sind. Sie sind angenehm zu tragen und schränken die Bewegungsfreiheit nicht ein.
Durch das Tapen werden Nervenbahnen gereizt sowie die Durchblutung und Lymphzirkulation gefördert , was zur Anregung der Muskulatur und zur Entspannung der strapazierten Muskeln führt, außerdem schmerzlindernd und heilend wirkt.

Kryotherapie (Eisbehandlung)

Durch Eispackungen wird dem Körper Wärme entzogen, was schmerzlindernd, entzündungshemmend, abschwellend, muskelentspannend wirkt. Der Einsatz kann oft nach Sportverletzungen erfolgen.

Rückbildungsgymnastik

Mit Rückbildungsgymnastik wird nach einer Schwangerschaft Beckenboden und Muskeln auf sanfte Art gestärkt. Außerdem kann durch Rückbildungsgymnastik das Risiko für Spätfolgen, wie Gebärmuttersenkung und Inkontinenz gesenkt und die Lebensqualität entscheidend gesteigert werden.

Schwangerschaftsgymnastik

Die Schwangerschaftsgymnastik stärkt, sorgt für gute Haltung und entspannt. Durch sie werden die stark beanspruchten Muskelgruppen wie Rücken, Beckenboden oder Bauch sensibilisiert und stabilisiert. Auch das Baby profitiert von der durch sportliche Aktivität verbesserten Sauerstoffaufnahme. Schwangerschaftstypische Begleiterscheinungen wie Rückenprobleme, Krampfadern, Wassereinlagerungen (Ödeme) lassen sich so lindern oder vermeiden.

Triggerpunkttherapie

Wirksame Therapie u.a. bei chronischen Schmerzen, nach Unfällen oder durch eine angewöhnte, ungesunde Körperhaltung, die im Laufe der Zeit Schmerzen verursacht. Ebenfalls kann die Therapie bei einer Übersäuerung der Muskulatur helfen, sowie bei Triggerpunkten, die durch Bewegungsmangel oder durch Narben hervorgerufen worden sind.


© 2019 Praxis für Physio- und Ergotherapie Stamm-Marx. Alle Rechte vorbehalten.
Online: http://www.physiotherapie-stamm-marx.de/therapieangebot/weitere-therapien/ [Datum: 20.10.2019]